Rattenklatschen

Jugendtheaterstück von Esther Rölz - mobile Theaterproduktion

Die junge Biologielehrerin Saskia findet in der Schulpause eine halbtote Ratte zwischen den
Hälften ihres Frühstückbrötchens. Als eine ihrer Schülerinnen in den Klassenraum zurückkommt, verdächtigt Saskia sie, hinter dem makaberen Streich zu stecken.
Es entwickelt sich ein ebenso spannendes wie berührendes Gespräch, in
dem das Verhalten von beiden auf eine harte Probe gestellt wird.
Stück für Stück entfalten sich Wahrheiten, die viele Fragen aufwerfen.
Haben die Schüler etwas mit dem schweren Autounfall von Saskias Freund zu tun? Immer stärker bröckeln die Fassaden der beiden Figuren, deren Leben sich normalerweise in verschiedenen Welten abspielen.

Rattenklatschen" möchte:

    • Zu einer konstruktiven Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt anregen
    • Die Frage "Was bedeutet Mitgefühl?" thematisieren
    • Empathiefähgikeit fördern
    • Zu einem positiven und vertrauenvollen Klima in den Klassenzimmern beitragen


  •  

Rattenklatschen" ist geeignet ab 13 Jahren. Die Theaterproduktion ist mobil und kann direkt im Klassenzimmer gespielt werden.

Darüber hinaus bietet die Spiel & Theaterwerkstatt theaterpädagogische Nachbereitungen, sowie eine Materialmappe (mit Hintergrundinformationen und theaterpädagogischen Stundenentwürfen) zum Stück an.

Es spielen Katrin Röhlig (Saskia)
  Stefanie Friedrich (Bea)
   
Regie: Dinah Politiki
Premiere am: 02. April 2014 im Theater auf der Aal

Programmflyer (pdf-download)

Wenn Sie eine Vorstellung von Rattenklatschen" buchen möchten – für eine Vorstellung im Theater auf der Aal oder aber in Ihrer Schule – rufen Sie an unter: 07361 - 61688 oder schicken Sie uns eine Mail an: spiel-und-theaterwerkstatt@t-online.de

Die Produktion "Rattenklatschen" konnte realisiert werden mit besonderer Unterstützung durch: